Rezension "Shades of Grey" von El James





 Titel: Shades of Grey - Geheimes Verlangen
Autor: El James
Trilogie / Taschenbuch Band 1
Genre: Roman
Sprache: Deutsch
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenzahl: 590
Preis: 12,99€




Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht …

Quelle

Cover:
Tja, das Cover... was soll man dazu sagen?
Ich mag es. Es ist irgendwie so...weich...Das ist ein Pluspunkt. Ansonsten ist es irgendwie sehr schlicht und wie ich finde nichtssagend.  Es sieht nach einer Orchidee aus. Ich mag Orchideen. Die samtige Oberfläche passt zu der Blume die sich, finde ich, ebenso samtig anfühlt.
Hätte es jetzt nicht son fetten hype um das Buch gegeben, hätte ich aber zumindest vom Cover aus nicht unbedingt dazu gegriffen ^^

Allgemeines:
Es wird nicht lange um den heißen Brei herum geredet. Ana, eigentlich Anastasia, springt für ihre Freundin Kate in einem Interview ein. Diese hat sich die Grippe eingefangen und nun muss Ana, die eigentlich kaum ne Ahnung hat was sie da tun soll, ein Interview mit einem Mann führen, der Steinreich, einflussreich und scheinbar Perfekt zu sein scheint, halten. Christian Grey.
Ana tritt von einem Fettnäpfchen ins andere, da dieser Mann sie von Anfang an sehr verunsichert und allein mit seiner Optik abzulenken schafft.

Schreibstil:
Auch hier ist der Schreibstil sehr flüssig. Er wirkt Erwachen ist aber mit keinen Fremdwörtern bestückt.Das Buch lässt sich, trotz das es ein recht dicker Wälzer mit fast 600 Seiten und kleiner Schrift ist, sehr schnell lesen.
Es ist in Präsens und Ich-Form geschrieben. Aus Ana's Sicht. Ana's Gefühle sind hier sehr genau beschrieben. Ebenso auch die Umgebung oder Situation. Nur Christans Welt bleibt eher im Dunkeln bzw. wird durch Ana's Vermutungen leicht erhellt.

Story:
Ana lernt den scheinbar perfekten Mann Christian Grey kennen. Steinreich, gut aussehend und er besitzt Manieren.
Nach dem Interview, welches sie anstatt ihrer Freundin Kate führt, lernt sie schon das impulsive Wesen des Mannes kennen. Doch schafft er es genauso gut sie in seinen Bann zu ziehen. Ana versucht ihn danach aus ihren Gedanken zu verbannen. Aber wie es der Zufall so will, sind sie sich natürlich nicht zum letzten mal begegnet.
Von da an beginnt Ana eine Andere Welt kennen zu lernen. Sie, die noch keinen wirklich festen Freund hatte und trotz ihrer 21 Jahre, keinerlei Sexuelle Erfahrungen besitzt, wird bald in eine für sie zunächst erschreckende Welt gezogen. Die Welt in der sie sich von Anfang an nicht so ganz wohl fühlt, die sie erschreckt, wo die Neugierde sie aber immer weiter treibt. In die Weld des BDSM.
Ana lässt sich auf viele Dinge ein, empfindet sie mal als weniger schlimm und mal macht es ihr Angst. Christian scheint allerdings sehr Einfühlsam und so macht sie meistens weiter. Bis es dann nicht mehr geht.
Aber auch Christian hat so seine Schwierigkeiten. Der "perfekte" Mann, ist doch nicht ganz so wie Ana es sich vorgestellt hatte. Es gibt Schwierigkeiten in ihrer Beziehung. Ist es überhaupt eine Beziehung? Selbst Ana ist sich da nicht so sicher als was sie es beschreiben soll.
Wo sie ja auch eigentlich eh der Meinung ist, das ein Mann wie Christian, viel zu gut ist um sie Lieben zu können.

Charaktere:
Ich mag Ana. Wahrscheinlich deswegen weil ich mich in manchen Dingen recht gut in sie hinein versetzen kann. Manchmal geht sie mir doch ein wneig auf den Keks. Scheint sie doch ab und an zu übertrieben Unsicher. Doch andererseits:  wer wäre es nicht, bei so vielen neuen DIngen die man nicht kennt?
Christian ist voller Geheimnisse. Ich finde das macht ihn so interessant. Nicht das er "perfekt" zu sein scheint. Mir ist das schon ZU perfekt. Ein steinreicher Kerl, der zudem noch super gut aussieht? Ich meine...das hat schon was... aber brauchen tu ich es auch nicht unbedingt. Nicht in diesem Ausmaße. Davon angesehen das es das eh nicht gibt ;D
Was mir noch super gut gefällt, sind zwei kleine Nebencharaktere, wenn man das so sagen kann: Ana's innere kleine Göttin und ihr Unterbewusstsein.
Während Ana eher tollpatisch ist, schlägt ihre innere kleine Göttin gerne Flickflacks, springt über fast 5m hohe Latten und hat ein ziemlich hohes Selbstbewusstsein, was sie gerne mal zeigt.
Ana's Unterbewusstsein ist da eher das Gegenteil. Sie scheint mehr Ana's eigentlichem Charakter zu entsprechen. Sie ist schnell verängstigt, verkriecht sich unter Sofas, am besten noch mit einer Decke über dem Kopf und kommt erst wieder hervor, wenn sich die Lage beruhigt hat. Gerne also wenn Ana Christian verärgert hat.
Doch genauso gerne hat auch sie schon mal ein vorlautes Mundwerk, ähnlich wie auch Ana ab und an, und nimmt auch schon mal die biestige Gestalt einer Furie an.
Die Kommentare des Unterbewusstseins, sind teilweise echte Lacher gewesen! Ein totales Highlight in dem Buch ;D

Das Ende:
Oh je..das Ende...
ICH WILL DEN ZWEITEN BAND!!
Reicht das? T__T
Ne, im Ernst... da hat man gerade mal ein wenig von Christians Vergangenheit erfahren, und es scheint sich alles relativ zum guten zu wenden und dann sowas! Also ein Happy End sieht anders aus... aber, dafür gibt es ja noch Band 2 und 3.
Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht und sobald ich das Geld habe, werde ich mir die nächsten Bände kaufen >.<


Ein sehr gutes Buch!
Wenn man nicht auf Sexscenen steht, ist dieses Buch eher weniger zu empfehlen, denn die Beiden tun es doch ziemlich oft miteinander. Allerdings habe ich schlimmeres Erwartet. Kommt wohl drauf an, was man als "schlimm" empfindet. Also ich habe definitiv "schlimmeres" erwartet.
Wirklich interessant finde ich aber die Entwicklung der beiden und besonders die Geschichte hinter Christian. Ich möchte unbedingt mehr erfahren!

Habe keine wirklichen Kritikpunkte.
Ich vergebe 5 von 5 Schmetterlingen!

Kommentare:

  1. Das Cover ansich mag vielleicht schön sein, wenn du aber mal in die Geschichte zurückdenkst wirst du feststellen, dass es überhuapt nichts mit dem Buch zu tun hat. Das ist wiederum ein Minuspunkt, finde ich. :D

    Dennoch ein tolles Buch ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin ehrlich gesagt eine der wenigen, die gegen das Buch rebellieren. Zumal mir solche Geschichten eigentlich gar nicht soo zu sagen.
    Man hört ja auch total unterschiedliches, aber ich les eh allgemein das, was ich mag, nicht was in ist. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich lese auch großteils einfach was mir gefällt.
      Aber bei dem Buch hat mich einfach interessiert was daran nun so toll oder auch schlimm sein soll. Und wie schon gesagt, so wild find dich es nicht und die Hintergrundgeschichte interessiert mich.
      Ich bekomm demnächst Band 2 ausgeliehen ;D

      Löschen
  3. DAs Cover ist nichtssagend.. ziemlich hartes Urteil :-( DAmals hattest du noch ein Problem mit GEnitiv-S und Kommata - das hat sich erheblich gebessert .-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jegliche Kommentare :)
Allerdings behalte ich es mir vor Spam und Beleidigungen ohne Vorwarnung zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...