Rezension "Shades of Grey 2" von EL James


Titel: Shades of Grey -Gefährliche Liebe
Autor: El James
Trilogie / Taschenbuch Band 2
Genre: Roman
Sprache: Deutsch
Verlag: Goldmann Verlag
Seitenzahl: 604
Preis: 12,99€



 Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, so sehr sie dies auch zu verleugnen sucht. Als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein – und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst gefährliche Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, in der sie aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt - eine Vergangenheit, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht haben, der seitdem mit seinen inneren Dämonen kämpft. Gleichzeitig sieht sich Ana der Eifersucht der Frauen gegenüber, die vor ihr Christians Liebhaberinnen waren. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann ...


Cover: 
Hier beziehe ich mich auf meine Rezension von Band 1 ;)
Ich denke ich würde mich hier wiederholen, also sage ich hier nicht sehr viel zu ^^

Allgemeines: 
Das Buch schließt ziemlich Zeitnah an der Trennung von Ana und Christian an. Man bekommt einen kurzen Überblick wie es für beide gewesen sein muss, dann geht es auch schon weiter. Viel Zeit wird auch nicht verloren. Allerdings ist die erste Spannung recht schnell verflogen.
Das erste Treffen der beiden kommt recht schnell und genauso schnell geht es dann auch weiter.
Wenn man es genau nimmt, geht hier ja einiges recht schnell.

Schreibstil:
Auch hier beziehe ich mich auf meine erste Rezi. Denn viel Anders ist es ja nun nicht ;)

Charaktere: 
Wie auch in Band 1, geht es hier Hauptsächlich um Christian und Ana. Aber auch Elena kommt dieses mal etwas öfter vor. Dafür verschwinden Anas "innere Göttin" und ihr Unterbewusstsein etwas weiter in den Hintergrund. 
Man erkennt eine Entwicklung zwischen Christian und Ana. 
An der Trennung haben beide schwer zu knacken. Christian, der sonst sehr stark und unnahbar scheint, ist völlig aus dem Konzept gebracht. Er ist der erste der die Funkstille durchbricht und sich bei Ana wieder meldet. Er hat über so einiges Nachgedacht, ist sich vielen Dingen bewusst geworden. Ganz besonders das er Ana liebt, und ohne sie nicht kann. Auch gibt er jetzt einiges mehr aus seiner Vergangenheit Preis.
Auch Ana hat viel Nachgedacht und willigt sofort auf das Treffen ein, welches Christian ihr vor schlägt. Noch während sie sich näher kommen, treten Personen in Anas Leben auf, die sich dort nicht haben möchte. Ana ist Selbstbewusster und zeigt dies auch immer wieder. Vielleicht treten genau deswegen ihre "innere Göttin" und das Unterbewusstsein weiter zurück. Schade eigentlich ^^

Das Ende: 
Das Ende war mal wieder recht Interessant.
Ich will hier natürlich nicht zu viel Verraten. Ich hatte schon ein wenig was geahnt und das Ende hat mir dies noch mal bestätigt. Insgesamt fand ich Teil 2 aber nicht ganz so fesselnd wie Teil 1. Ich weiß leider nicht woran das lag.


Wie schon gesagt, ein weiterhin interessantes Buch. Aber einen Punktabzug gibt es leider, da ich es nicht ganz so spannend fand wie Band 1.
Was ich interessant finde, ist die Entwicklung von Christian und Ana. Sowohl die Person an sich, als auch die Beziehung.

4 von 5 Schmetterlingen ^^


Kommentare:

  1. Das erklärt also, warum du des öfteren lieber lesen warst :P

    Ich komme irgendwie trotzdem nicht an die Buchreihe dran ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. XD Ist eben nicht für jedermann ^^
      Geschmackssache eben.
      Bin jetzt am dritten Teil, das zieht sich etwas muss ich zugeben.. Langsam sind bestimmte sachen auch einfach "ausgelutscht" @.@

      Löschen
  2. Ich habe nur bisher positives zu den Büchern gehört und ...ja ich muss sie mir wohl bald auch holen um in den Genuss zu kommen. ^^


    LG. Erandhi
    http://everywalkingmomentinlife.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, also schlecht sind sie echt nicht ^^
      Ist eben Geschmackssache. Hab auch schon sowas gehört wie: Son scheiß les ich nicht..
      Aber naja xD Wie gesagt, Geschmackssache ^^

      Löschen
  3. Ich finde es .. unschön... dass du dich beim Cover und beim Schreibstil auf die Rezi zum ersten Band beziehst - mal abgesehen davon, dass es tatsächlich Unterschiede gibt (bei band 2 ist das Titelbild nicht flauschig), kannst du nich erwarten, dass der Leser zur Rezi vom ersten Band zurück geht. Soviel Sorgfalt sollte einem das Buch wert sein.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jegliche Kommentare :)
Allerdings behalte ich es mir vor Spam und Beleidigungen ohne Vorwarnung zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...