Japantag; Top oder Flop?!

Endlich kommt mein Bericht zum Japantag 2013!
Wurd aber auch mal Zeit, schließlich ist es schon fast eine Woche her.

Ja, also wo soll ich Anfangen? Hmm...
Ich muss zuerst sagen, ich war zum ersten Mal auf dem Japantag in Düsseldorf. Die letzten 3 Jahre, wo ich es immer geplant hatte, hab ich es nie geschafft. Entweder wegen dem Geld, oder weil ich Arbeiten musste...irgendwas war immer.
Dieses Jahr habe ich es endlich geschafft!
Ich hab mich ziemlich gefreut. Weil ich so oft gehört habe, das es sooooo toll ist. Super Essen, geile Stände, total interessant, und die Coplayer erst!

Hm, naja...fangen wir von vorn an ^^

Klein Sani wollte einen kostenlosen Parkplatz und ist daher ziemlich früh los. Ich war schon um kurz nach 10Uhr in Düsseldorf, obwohl das Event erst um 12 eröffnet werden sollte.


Also saß ich noch ein paar Minuten unschlüssig im Auto, ob ich denn nun noch warten sollte (ich hatte extra ein Buch mit genommen) oder doch schon los? Schließlich war super Wetter und der Rhein in der Nähe, also warum nicht noch etwas Spazieren, die Gegend erkunden, das Event suchen und ein hoffentlich ein Klo finden? 
Gesagt getan, also dackelte ich los und sah mich etwas um.




Bis ich beim Event angekommen war, bin ich eine Halbe Stunde gelaufen!
Naja...wenigstens hatte sich das Wetter gehalten...
Das ich dann angekommen war, konnte ich an folgendem Bild erkennen, welches sich mir bot:

Da sammelten sich die Cosplayer und die ersten Zelte waren zu sehen. Endlich am Ziel!
Dann ging das warten los. Schließlich wollte ich eigentlich nicht allein durch die Stände trotten. Leider ist es am Ende genau darauf hinaus gelaufen.
ALso lief ich erst mal allein herum, und schaute was es denn so interessantes gab.
An sich war es ganz nett.

Zum einen hätten wir da gehabt einen Go-Spiel Stand.
                 
Ein Japanisches Brettspiel, welches ich schon von der Anime/Manga Seite Animexx kenne. Hier gibt es das in virtueller Form.

"Go (jap.: 囲碁 igo, chinesisch 圍棋 / 围棋 wéiqí ‚Umzingelungsspiel‘, kor.: 바둑 baduk) ist ein strategisches Brettspiel für zwei Spieler. Das alte Spiel stammt ursprünglich aus China, hat eine besondere Prägung in Japan und Korea erhalten und fand seit dem 20. Jahrhundert auch Verbreitung außerhalb Ostasiens. Laut Angaben von Mind Sports Online lag die Zahl der Go-Spieler im Jahr 2000 weltweit bei rund 27 Millionen Menschen, wovon allein 22 Millionen in Asien lebten. Deutschland lag nach dieser Berechnung auf Platz eins der westeuropäischen Länder"
Quelle: Wikipedia



Es gab einige süße Stände mit Spielzeug und anderem Kleinkram. An sich ganz niedlich, für mich aber eher uninteressant. Vor allem weil die kleinen Tierchen zum Teil recht teuer waren. 

Hier ein typischer Animestand, wie ich ihn auch schon von Buchmessen kenne. Kissen, Bettzeug, Figuren...alles mögliche an Animekram. Aber auch hier liegen meine Interessen nur Begrenzt. 


Leder ist das Foto nicht so gut gelungen...
Auch heir gab es allerhand Japanischen kleinkram. Figuren, Masken.. sie waren recht gut gearbeitet, aber auch eher uninteressant... Ich bin nicht so der Figurenmensch ;D



Dieser Stand war sehr schön.
Die Spangen waren toll! Auch Portmornes habe ich gesehen. Allerdings habe ich beim kauf gezögert und dachte. Gehst später vielleicht noch mal gucken.. dann waren sie leider aber schon alle weg...
Die Spangen waren mir zu teuer und ich hätte sie wohl eh nicht benutzt ^^



Im großen und ganzen war es das auch schon an interessanten bzw. für mich zum Großteil recht uninteressante Sachen.

Kommen wir zu den Cosplayern, da waren auch wieder sehr coole Sachen bei. 



Keine Ahnung was sie dar stellen sollten...aber sie waren BUNT!! xD 



Ist die kleine nicht süüüß? *_* 


Merida *_* 
Sie war sehr erstaunt das ich ein Foto wollte xD

Ach ja, ein wenig Japanischen Kampfsport gab es auch zu sehen. Hab ich mir aber nur kurz angesehen.




In den Kreis... 
...in die Startposition... 

 
  ....und los gehts!
Dafür das die Frau irgendeinen Meistertitel hatte, hat sich der Mann ganz gut geschlagen und sogar ein mal gewonnen xD
Ja, diese beiden Jungs wollten es auch mal ausprobieren ;D


Das Feuerwerk!
Also ich muss schon sagen, es war einfach nur geil! Die Japaner wissen wie man Feuerwerk macht :D
Aber schaut selbst!













Natürlich hielt sich das Wetter nicht den ganzen Tag... Nachmittags standen wir schon 2 mal im Nieselregen... das ging aber noch... so richtig ging es natürlich erst kurz vor dem Feuerwerk los ^^
video


video

video
video Finalleeeeee!!

So...was hab ich mir denn gekauft auf dem Japantag?
Nicht viel... etwas zu essen.. zwischendurch ein Frozen Jogurth...und...

 ein Yoyo xD 

Ja, ihr habt richtig gelesen... das ist ein Japanisches Yoyo.
Ein Luftballong mit etwas Wasser drin, einem Gummiband...und fertig...
Naja, es rollt sich nicht wie ein Yoyo was wir kennen rauf und runter...nein, es springt... oder besser, man schlägt es mit der Hand immer wieder runter, so das es hüpft...
Da fragt man sich sicher... Und sowas holt die sich?
Ja, sowas hol ich mir. War auch nur ein Euro xD Ich fands lustig...und ja, man konnte alle anderen gut damit ärgern MUHAHAHAHAHAH XDDD


Alles in allem, war das Treffen mit Freunden und das Feuerwerk am besten. Danach lohnt es sich. Der Rest, die Stände oder auch das essen, was ich in jedem Japanischen Restaurant bekommen kann, war doch eher enttäuschend.
Aber mit Freunden würde ich wieder hin gehen.

Sonst macht euch doch euer eigenes Bild. Nächstes Jahr ist sicher wieder Japantag ^^
Lg
Eure

1 Kommentar:

  1. Hallöchen,
    Ich war dieses Jahr nicht dort, aber ist jedes Jahr ja auch dasselbe^^
    Das Lustige am Japantag ist tolle Cosplayer zu treffen und mit ihnen Fotos zu machen ^__^~

    Wir haben hier Emos, Punks und die bunten Mädels lieben anscheinend Harajuku Fashion ^__^
    Es gibt sogar in Köln die Harajuku-Day Events :D

    LG Taddel :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jegliche Kommentare :)
Allerdings behalte ich es mir vor Spam und Beleidigungen ohne Vorwarnung zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...