Rezension zu "Alisik- Winter" von H. Rufledt & H. Vogt



Titel: Alisik - Herbst
Autor: Hubertus Rufledt
Illustrator: Helge Vogt
Softcover / Band 2
Genre: Dark - Romance - Mystery
Sprache: Deutsch
Verlag: Carlsen Comics
Seitenzahl:92
Preis: 7,99€


Die Heldin Alisik kommt dem Geheimnis ihrer Identität ein gutes Stück näher, als sie zufällig in ihr altes Wohnhaus eindringt. Ein gutes Stück näher kommen auch die Bagger auf dem alten Friedhof, die gnadenlos die Gräber zerstören. Für die Postmortalen beginnt ein Rennen gegen die Zeit.

Quelle

Das Cover, passend zum Titel "Winter" ist recht dunkel und natürlich Winterlich gehalten. Alisik sitzt auf ihrem Grabstein, hat Winterstiefel und eine Wintermütze an. Im Gegensatz dazu ein knappes Kleid. Aber sie spürt die Kälte ja auch nicht, auch wenn sie sich teils passend Kleidet. Um sie herum liegt Schnee, der Baum ist kahl und es schneit. Außerdem gibt es hier ein paar schwarze Katzen.

Man steigt ein, indem man die Geschichte von Hitzkopf erfährt. Jeder der Postmortalen hat eine eigene Geschichte, wieso und wie er gestorben ist. Man scheint sie nach und nach zu erfahren. Wenn man es weiß, fiebert man umso mehr mit ihnen mit ob sie wohl ins Dunkelreich kommen, oder in die Lichtwelt.

Das Hauptproblem welches aber momentan auf dem Friedhof vorherrscht, sind die Bagger, die den Friedhof platt machen sollen, um Platz für ein Einkaufszentrum zu schaffen. Natürlich sind Alisik und ihre Freunde, ja mittlerweile hat sie sich gut eingelebt (wenn man das so sagen kann..), nicht sehr begeistert darüber und wollen ihren Friedhof so einfach nicht her geben. Vor allem weil sie nicht wissen was passiert, wenn man ihre Gräber weg schafft...

Zum Winter gehört nun mal auch Weihnachten. Alisik feiert dies mit ihren Freunden auf dem Friedhof und natürlich gibt es auch Geschenke und einen Baum. Der Baum ist recht gewöhnungsbedürftig, mit dem Totenkopf auf der Spitze statt einem Stern. Aber es passt natürlich ;)

Alisik kann sich nicht an ihr vorheriges Leben erinnern. Aber immer wieder tauchen Erinnerungsfetzen auf. Besonders zu der Zeit, in der sie versucht Ruben zu helfen den Unfallverursacher zu finden, welcher Schuld daran sein soll, das Ruben Blind ist.

Das Ende war ganz schrecklich...
Ganz, ganz böse... und ehe ich den Schock verdaut hatte... ich hasse Cliffhänger... v.v


Auch hier gebe ich wieder 5 von 5 Schmetterlingen :)
Rezension zu Band 1, Band 3

Kommentare:

  1. Ich fand die ersten beiden bände auch richtig Klasse. Aber sag mal, kommt es dir auch manchmal zerstückelt vor und du erkennst nur nach und nach den Zusammenhang? Hab mich vor allem in "Herbst" noch reichlich verloren gefühlt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, viele DInge werden ja nur so angedeutet am Anfang. Ich finde im dritten Band erkennt man schon mehr den Zusammenhang :)

      Löschen
  2. Ich bin Alisik auch verfallen :-) Ich liebe diese atmosphärischen Zeichnungen. Achso es gibt noch eine Bonusgeschichte auf Carlsen.de, vielleicht hilft die ein paar Zusammenhänge zu verdeutlichen.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wirklich? Oh, dann muss ich bald mal schauen :D Danke für den Tipp!

      Lg ^^

      Löschen
  3. Huhu liebe Sani :)

    Ich habe dich auf meinem Blog für den „Liebster Award“ getaggt :)

    Zum Beitrag:
    http://nenyas-book-wunderland.blogspot.de/2014/06/tag-liebster-award.html
    Ich würde mich freuen, wenn du mitmachen würdest!

    Liebe Grüße, Nenya

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jegliche Kommentare :)
Allerdings behalte ich es mir vor Spam und Beleidigungen ohne Vorwarnung zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...