Rezension "Silber" von Kerstin Gier



Titel: Silber - Das erste Buch der Träume
Autor: Kerstin Gier
Hardcover / Band 1 / Trilogie
Genre: Fantasie
Sprache: Deutsch
Verlag: Fischer
Seitenzahl:408
                                  Preis: 18,99€


Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …



Wer vielleicht schon die Edelsteintrilogie von Kerstin Gier kennt, der kennt auch ihren Schreibstiel. Dieser ist einfach genial. Er ist locker und humorvoll. Irgendwie passend für Teenager oder auch Jugendliche. Kerstin Gier beschreibt Fantasievoll und nicht zu kitschig.

Auch hier ist ihr wieder ein schöner Auftakt zu einer Trilogie gelungen. Doch genau wie bei Rubinrot, muss ich sagen: Da geht noch was!
Die Idee ist super. Die Umsetzung ebenfalls. Doch der erste Band war doch wieder ziemlich lasch. Allerdings war das bei der Edelsteintrilogie ebenfalls so und da ging es im zweiten Band dann Bergauf. Ich hoffe auch hier das da noch mehr kommt :)

In Silber geht es um Liv, um Träume, ein wenig Liebe und Dämonen.
Liv lebt mit ihrer kleinen Schwester Mia, ihrer Mutter und ihrem Kindermädchen Lottie zusammen. Sie ziehen oft um und langsam aber sicher haben Liv und ihre Schwester die Nase voll. Ständig die Schule wechseln, ständig neue Freunde suchen, ständig neue Gegenden...
Dann tritt ein Mann in das Leben ihrer Mutter und das ständige umziehen scheint ein Ende zu haben.
Dafür geschehen andere merkwürdige Dinge.
Liv beginnt zu Träumen. Ja ok, das an sich ist noch nichts merkwürdiges. Doch das sie die Träume bewusst steuern kann, DAS ist merkwürdig. Auch die grüne Tür die plötzlich da ist ist seltsam. Wenn sie durch diese hindurch tritt, steht sie in einem dunklen Korridor, mit noch mehr seltsamer Türen. Traumtüren, welche zu den Träumen anderer Menschen führt, wie sie später erfährt.

Sie schleicht sich in den Traum ihres neuen Stiefbruders und so nimmt das Schicksal seinen Lauf.
Es steckt viel mehr dahinter, wie sie später bemerkt. Doch sie liebt Geheimnisse und Rätsel und so braucht sie keine extra Einladung um zu versuchen, alles zu Erfahren. Doch dass was sie erfährt, will sie Anfangs gar nicht glauben.

Die Charakter in diesen Buch, scheinen recht real. Man kann sich Liv, Mia und auch Lotti oder Henry recht gut vorstellen. Für mich sind diese vier die wichtigsten Personen in den Buch. Lotti ist einfach herrlich und sehr lustig. Außerdem für Mia und Liv eine wichtige Person. Henry ist Geheimnisvoll und Mia eine super lustige kleine Schwester und Spürnase.
Aber macht euch doch selbst ein Bild.

Sehr Interessant ist auch Secrecy mit ihrem Tittle-Tattle Blog.
Auch Mia liebt Rätsel. Und Mia hat es sich zur Aufgabe gemacht, heraus zu finden, wer hinter diesem Blog steckt.
Auf der neuen Schule der beiden, gibt es einen Schüler, oder Schülerin, die eben jenen Blog führt. Auf diesem werden die neusten Gerüchte und Geheimnisse verteilt. Nur der Urheber dieser, der ist unbekannt. Aber wie lange wohl noch wenn Spürnase Mia sich darauf ansetzt? ;)
Auch ich bin sehr gespannt, wer sich hinter den Blog verbirgt.
Übrigens gibt es den Blog wirklich -> *klick*

Das Ende macht Lust auf mehr.
Denn wie Anabel sagt: Es ist noch nicht vorbei.
Wer Anabel ist? Lest doch selbst ;)


Wie gesagt, da geht noch was. Ein sehr guter und auch Spannender Auftakt zu einer weiteren Trilogie von Kerstin Gier, mit Luft nach oben.
Ich bin sehr gespannt was da noch kommt und vergebe 3 von 5 Schmetterlingen.


Kommentare:

  1. :-O nur 3 von 5? Ich fand Rubinrot ja richtig langweilig und hatte Angst, dass hier das gleiche ist, aber das Buch ist so wundervoll geschrieben und so voll von allem was man braucht.
    Und Henry <3 <3 <3 ich finde den soooo toll ;)

    Liebe Grüsse
    Christelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, ich weiß auch nicht xD SO gaaaanz überzeugt war ich eben nich. ABer wie gesagt, es hat ne tendenz nach oben ;D

      Löschen
  2. Huhu Sani <3

    Ohh ich liebe dieses Buch *--*
    Vielleicht überzeugt dich ja der zweite Band ;D

    Lg Nenya

    AntwortenLöschen
  3. DAs Buch sieht man überall :-)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jegliche Kommentare :)
Allerdings behalte ich es mir vor Spam und Beleidigungen ohne Vorwarnung zu löschen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...